Aktuelles

Oktober bis März ruht das Programm der Stiftung. Führungen und Besichtigungen sind auf Vereinbarung möglich. Die Hauskapelle ist geöffnet.

Rückblick Veranstaltungen 2019
Das Programm 2020 wird demnächst angekündigt.

Nachruf an den Ehrenvorsitzenden Altlandrat Dr. Hermann Haisch

Sonnengesang des Franziskus

Hinterglasbild von Erich Schickling
Titelbild zum Jahresprogramm 2019

"Leben im Bild"

Unter diesem Motto finden ab Herbst 2019 wieder monatlich Bildgespräche und Hinführungen mit Prof. Dr. Lydia Maidl in der Erich-Schickling-Stiftung statt. Termine werden noch bekannt gegeben.

Das Bild „Franziskus“ auf dem Jahresprogramm führt mitten hinein in elementare Themen des Mensch-Seins. Dass und wie aus Wunden Wunder werden, dieses Geheimnis hat Franziskus in besonderer Weise erfahren. Er ist berührt von den Wunden der Menschen, so tief hinein ins Herz, dass er physisch gezeichnet wird von den Wundmalen. Gleichzeitig ist er angerührt von den Wundern des Lebens, denen er sich als Bettelmönch anvertraut und die er poetisch preist. Schickling gibt diesem Geschehen eine kristalline Struktur: wie in der Strahlkraft eines geschliffenen Edelsteins steht Franziskus im Licht der Sonne.

Dieses Bild bringt ein Grundanliegen und eine zentrale Erfahrung Erich Schicklings zum Ausdruck, die ihn so vielfältig in Eggisried malen, bauen, pflanzen ließ – und ihn stets „mit neuem Hunger sättigte“ (E. Levinas): die österliche Hoffnung.