Aktuelles

Führungen immer sonntags um 15 Uhr Ausnahme am 28.4.
Siehe Jubiläumsprogramm!

Herzlich willkommen im Neuen Jahr!
Veranstaltungen 2019

Flyer

Samstag, 25. Mai um 18 Uhr Konzert Duette der Romantik mit Lisa Wittig, Sopran, Konstantin Ingenpass, Bariton und Hartmut Höll Klavier

Sonnengesang des Franziskus

Hinterglasbild von Erich Schickling
Titelbild zum Jahresprogramm 2019

#"Leben im Bild" Unter diesem Motto finden monatlich Bildgespräche und Hinführungen mit Prof. Dr. Lydia Maidl in der Erich-Schickling-Stiftung statt. Herzliche Einladung!
Nächster Termin: Freitag, 22. Februar 17 Uhr

#"Franziskus – … dass aus Wunden Wunder werden"

Beim letzten Mal hat uns Erich Schicklings Bild „Labyrinth“ hineingenommen in das Schauen der Rätsel unseres Lebens: wir wurden geführt vom staunend-(ehr)furchtvollen Gesicht, das umgeben ist von den Freuden der Liebe ebenso wie vom Ungeheuren des Minotaurus. Mit großen Augen und glühenden Wangen schaut Theseus auf das Labyrinth des Lebens und wird zum Gefäß, verbunden mit dem verborgenen Strom der Lebenskraft erblühen bunte Blüten.

Das Bild „Franziskus“ führt unsere Begegnung mit elementaren Themen des Mensch-Seins weiter. Dass und wie aus Wunden Wunder werden, dieses Geheimnis hat Franziskus in besonderer Weise erfahren. Er ist berührt von den Wunden der Menschen, so tief hinein ins Herz, dass er physisch gezeichnet wird von den Wundmalen. Gleichzeitig ist er angerührt von den Wundern des Lebens, denen er sich als Bettelmönch anvertraut und die er poetisch preist. Schickling gibt diesem Geschehen eine kristalline Struktur: wie in der Strahlkraft eines geschliffenen Edelsteins steht Franziskus im Licht der Sonne. Miteinander wollen wir szenisch erkunden, was das Franziskus-Bild uns persönlich zu sagen hat. Dazu nehmen wir uns zwei Stunden Zeit.

Mit diesem Bild nähern wir uns einem Grundanliegen und einer zentralen Erfahrung Erich Schicklings, die ihn so vielfältig in Eggisried malen, bauen, pflanzen ließ – und ihn stets „mit neuem Hunger sättigte“ (E. Levinas). Beim österlichen Jubiläumswochenende soll dies im großen Reichtum von Malerei, Architektur, Musik, Dichtung und Natur zum Klingen kommen.