Aktuelles

Samstag, 28. März um 18 Uhr, vor Palmsonntag
„... und schüttelt den Staub von euren Füssen!“
Meditative Gedanken zu Leid und Erlösung in der persönlichen Erfahrung
mit Prof. Dr. Lydia Bendel-Maidl, Tübingen
Biblische Bilder von Erich Schickling zur Passionszeit und Vokalmusik a cappella mit dem Schütz-Ensemble

Sonntag, 19. April 2015 um 17 Uhr „Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit“
Julius Berger spielt CelloSuiten von Johann Sebastian Bach

Sonntag, 26. April um 16 Uhr
„Herr Glück und Frau Unglück“
Eine musikalische Lesung für Kinder und Erwachsene mit der Autorin Antonie Schneider, Hajo Lange am Klavier, dem Kinderchor „Minnies“ und den „Basilikaspatzen“ unter Leitung von Dr. Josef Miltschitzky. Antonie Schneider, vielfach ausgezeichnet für ihre Kinderbücher, stellt ihre lustige und zugleich hintergründige Geschichte von Sympathie und Antipathie und deren phantasievolle Überwindung vor. Das Buch ist 2013 im Thienemann-Verlag erschienen.

Samstags 11 - 12 Uhr „Mythenklang“
vierzehntägig zwischen Mai und Juli, für Kinder von 6 - 10 Jahren
Hier im Günztal bekommen die Mythen der Antike in den Bildern neues Leben.
Eleni Semertzaki aus Kreta, der Wiege des Abendlandes, erzählt den Kindern vor den Werken des Künstlers Geschichten aus versunkenen Zeiten, bringt sie mit den Kindern in Bewegung und verleiht ihnen ein „Gewand“ aus Klang.
Näheres und feste Termine im extra Flyer!

Samstag 9. Mai um 17 Uhr „Natur und Musik"
Studenten des Leopold-Mozart-Zentrums Augsburg konzertieren und moderieren
Leitung: Patricia Hein, Prof. Dr. Johannes Hoyer
Zum zweiten Mal stellen Studierende der künstlerischen Klassen (Klavier, Gesang) sowie des Masterstudiengangs Musikvermittlung/Konzertpädagogik des Leopold-Mozart- Zentrums (Universität Augsburg) ein facettenreiches Thema in seinen allgemein kulturellen, insbesondere aber musikalischen Verbindungen und Gestalten vor, diesmal geht es um die Darstellung der Natur in der Musik. Die Günzlandschaft bietet dafür den idealen Rahmen.

Samstag/ Sonntag 16./17. Mai
Museumsabend und Museumsonntag in der Stiftung
Führungen durch die Stiftung (freier Eintritt) sowie ein reichhaltiges musikalisches Programm mit Prof. Michael Grube (Violine), dem Pantomimen Wolfgang Fendt („Il Mimo führt sich auf“), Walter Dolak (Klavier), Georg Wolf (Schlagzeug), Studenten der Hochschule für Musik Karlsruhe

Samstag, 13. Juni um 18 Uhr
Ein literarischer Konzertabend um Franz Schubert
Der Schriftsteller Peter Härtling liest aus seinem Roman „Schubert“.
Hartmut Höll, Pianist, Lied- und Kammermusikpartner von Fischer-Dieskau, Mitsuko Shirai, Renée Fleming, Tabea Zimmermann spielt von Schubert die „Moments musicaux“ op. 94 für Klavier sowie eine Auswahl von Liedern zusammen mit dem Tenor Michael Mogl.

Sonntag, 12. Juli um 17 Uhr Konzert der Großfamilie Hopfenzitz
„Schläft ein Lied in allen Dingen“
Sommerliches Konzert mit ernsten und heiteren Liedern, Arien und Instrumentalstücken
Teil 3

Samstag, 18. Juli um 18 Uhr
Konzert mit dem Günztaler Kinder - Teenie - Chor
unter Leitung von Christel Holdenried

Sonntag, 2. August um 17 Uhr
„Da steh’ ich nun, ich armer Thor und bin so klug als wie zuvor!“
Musikalische Lesung: Helga Greier. Walter Dolak.

Samstag, 5. September um 19 Uhr „Sommerabend im Museum“
Else Lasker-Schüler und Gottfried Benn
Ein Programm von Wort und Musik mit Helga Greier und Günter Schwanghart

[Freitag bis Sonntag 11. - 13. September

  1. Eggisrieder Seminar für „Musik und Transzendenz“](/veranstaltungen/2015/seminar/)
    Thema: „Hut ab, ihr Herrn, ein Genie!“ Über Frédéric Chopin

Freitag, 11. September um 18 Uhr Konzert der Teilnehmer und
Einführung ins Thema durch Prof. Dr. Nanny Drechsler
Die 24 Préludes von Chopin

Samstag, 12. September um 10 Uhr
Vortrag mit Prof. Dr. Nanny Drechsler:
"Der Charakter der Tonarten im Werk Chopins"

Samstag, 12. September um 18 Uhr
Klavierabend Andrej Jussow

Balladen und Scherzi von Frédéric Chopin

Sonntag, 13. September 10 Uhr
"Chopin und der polnische Tanz"
Der Pianist und Klavierpädagoge Manfred Kratzer (HfM Karlsruhe) spricht über die Mazurken von Chopin und ihre polnischen Ursprünge mit Beispielen am Klavier. Anschliessend zeigt, erklärt und tanzt die Musikpädagogin Carina Polyfka (Ottobeuren) einige Mazurken mit Kindern und mit Seminarteilnehmern.

Sonntag, 11. Oktober um 15 Uhr “Arirang” und “Heidenröslein”
Ein Konzert mit Koreanischem Frauenchor und Solisten
Leitung: Jhesuk Han Klavier: Prof. Kaya Han Querflöte: Prof. Renate Greiss-Armin Koreanischer Tanz: Ena Han
Sologesang: Myongok Lee und Minjeung Lee, Sopran, und Seokja Kang, Mezzosopran

Führungen immer sonntags um 15 Uhr
Geöffnet Freitag/Samstag 15-18 Uhr
Für Gruppen nach Vereinbarung

Veranstaltungen 2019

Flyer

Samstag, 6. Juli um 18 Uhr Visions de l’Amen von Olivier Messiaen

Freitag, 12. Juli um 19.30 Uhr Klangreise mit Markus Noichl